Sparrings-Partnerinnen

Seit ein paar Jahren bin ich mit großer Begeisterung als Mentorin aktiv und freue mich jedes auf darauf, neue und interessante Frauen kennenzulernen. Im Jahr 2021 durfte ich sogar zwei Mentees begleiten.

Sabina und ich wurden über MentorMe gematcht – und ganz ehrlich: Auf den ersten Blick wußte ich nicht, was ein Frau aus dem Fashion-Bereich mit einer Mentorin aus der Wissenschaft und Psychologie anfangen kann?

Zum Glück hat sich hinter dem Match eine tolle Chemie zwischen uns herausgestellt. Wir haben schon im ersten Kennenlerngespräch sehr viele Themen und Ähnlichkeiten entdeckt. Sabina hat v.a. eine Sparrings-Partnerin gesucht und ich habe ihr versichert, kritische Fragen zu stellen. Eine Frage, die einen Strudel an Ereignissen auslöste war: „Warum kündigst du eigentlich nicht?“

Hier zieht Sie ein Fazit aus unserer 6-monatigen Mentoringzeit:

Simone trat in mein Leben als mein Alltag stark von Verzweiflung und
Demotivation geprägt war. Sowohl meine berufliche, als auch meine
private Situation erschien mir ausweglos. Gefangen in einem Strudel aus
inkompetentem Arbeitgeber und der Vielzahl an Möglichkeiten hatte ich
meinen Weg aus den Augen verloren.

Simone brachte mich dazu meine Wünsche und Potential herauszuarbeiten
und meine Optionen in einzelnen Facetten konstruktiv zu hinterfragen.
Diese Reflektion und die zahlreichen Denkanstöße ermöglichten einen
neuen Fokus auf Dinge, die mich glücklich machen.
Durch diese Arbeitsweise konnte ich die Bewertung auf eine Metaebene
heben und meine Emotionen und Entscheidungen besser einordnen und
verstehen.
Ich habe gelernt Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl neu zu definieren
und diese als Werkzeug für mein Identität zu nutzen.
Bereits nach einigen Monaten des Mentorings habe ich meinen Job
gekündigt, eine neue spannende Stelle in meinem Traumwohnort
gefunden und angefangen meine Unzufriedenheit in neue Energie
umzuwandeln.
Das Mentoring hat meine Wünsche und Vorstellungen übertroffen. Es ist
mir eine Freude Simone getroffen zu haben. Sowohl fachlich, als auch vor
allem persönlich ist sie eine tolle Frau, die mir aus einer sehr schweren
Zeit helfen konnte. Hätte ich dies auch ohne das Mentoring-Programm mit
Simone geschafft? Nein!

Ich bin am Ende unserer Mentoringzeit etwas traurig, dass wir nur ein ein halbes Jahr zusammen hatten. Gleichzeitig freue ich mich riesig, dass Sabina so viel für sich tun konnte. In Kontakt bleiben wir auf jeden Fall!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: