Als Mentorin unterwegs bei

MENTORME … hier der Erfahrungsbericht meiner Mentee (April- November 2019):

„Ich wage zu behaupten, dass dieses spannende Jahr ohne das #Mentoring anders verlaufen wäre. Unsere monatlichen Treffen glichen #Leuchtturminseln in dem nebeligen #Chaos des #Berufsanfangs und #Großstadtalltags. Im Gespräch entwirrte Simone das Chaos und jedes Mal ging ich gestärkt nach Hause. Simone war es, die die #Idee zu meinem #Herzensprojekt aus mir herauskitzelte und mich darin bestärkte, meinen #Weg zu gehen. – Danke #Schicksal, danke MentorMe, danke Simone!“

https://www.linkedin.com/posts/mentorme_leuchtturminseln-chaos-berufsanfangs-activity-6608434747624435712-wHC7


meine Einschätzung zu der wunderbaren Erfahrung, Mentorin zu sein:

„Viele unserer Mentoring-Sessions fanden im #Freien statt – vielleicht waren uns #Räume auch einfach zu eng, um all unsere #Ideen anzustoßen. Ich durfte Clara ein halbes Jahr betreuen. Neben privaten und beruflichen Themen konnten wir auch ein #Herzensprojekt von Clara herausarbeiten. Für mich war die Rolle der #Mentorin sehr lehrreich – dem #Mentee #Raum geben, aufmerksam zuhören, Fragen stellen und mit den eigenen #Erfahrungen zur #Entwicklung des anderen beitragen – das war spannend und inspirierend. Wir haben uns auf #Augenhöhe getroffen und voneinander gelernt. Danke MentorMe und besonders dir Clara für diese wunderbare #Erfahrung!“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: